Nature One - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Inhalt Inhalt & Themen Links & Freunde
blog content
By Blog-Autor/in


In eigener Sache

Hiermit weise ich darauf hin, dass ich f?r s?mtliche Inhalte der Weblogs, Homepages etc., mit denen dieses Weblog verlinkt ist, keinerlei Verantwortung ?bernehme; verantwortlich sind allein die jeweiligen Autoren.

Sollte irgendeine Ver?ffentlichung in diesem Weblog ein Copyright verletzen, so ist dieses unabsichtlich geschehen. Ich bitte in diesem Fall, mir eine Information hier?ber zukommen zu lassen. Ich werde den entsprechenden Inhalt dann unverz?glich aus diesem Weblog entfernen.

4.12.05 21:58


Werbung


Geschafft!

Endlich - mein weblog steht! War das eine Aktion. Nach tausend Schwierigkeiten - so ganz ohne html-Kenntnisse - kann ich es gar nicht fassen, dass das pl?tzlich jetzt alles so gut geklappt hat.
Super, dass man bei myblog.de/template so komfortabel an eine sch?ne Vorlage herankommen kann! Jetzt kann es ja endlich mit dem bloggen losgehen... Wie sich das Ganze allerdings in Zukunft gestalten soll, ist mir im Moment noch nicht so ganz klar. Nun ja, wenn der Anfang erst mal gemacht ist...
Der Name Mapleleaf ist mir spontan eingefallen, weil ich im letzten September mit meiner Mama eine Busrundreise an der Amerikanischen Ostk?ste - USA und Kanada - gemacht habe. Wenn ich an meinem Computer sitze, f?llt mein Blick direkt auf einen Bilderrahmen mit einem Ahornblatt, das ich mir aus Ottawa mitgebracht habe. Da w?hrend unserer Reise so ganz langsam der "Indian Summer" anfing, passt das K?rbis-Design auch sehr gut. ?ber die Reise schreibe ich vielleicht sp?ter mehr.
Mittlerweile ist es schon wieder ziemlich sp?t (Mist - wenn ich am PC sitze, fliegt die Zeit nur so dahin!), also bastel ich ein anderes Mal hier weiter rum.
Gute Nacht erst mal...
4.12.05 23:13


Voll der Looser-Tag!

Heute kam aber auch gar nichts in die G?nge. Vormittags im B?ro haben sich gleich mehrere Computer weggetan, so dass erst mal die R?der stillstanden. Nachmittags war ich bei einem Seminar, dass trockener nicht sein konnte - ich hatte echte M?he, fit zu bleiben und war erst gegen 20 Uhr zu Hause.

Und wof?r habe ich eigentlich Nikolaus-S??igkeiten gekauft? Als ich endlich daheim war, kam jedenfalls niemand mehr.

Andererseits: so hatte ich wenigstens Zeit, wieder ein bi?chen an meinem neuen Blog herumzuwurschteln. Macht wirklich Spa?, und das "learning by doing" klappt ganz gut. Es ist toll, etwas dazuzulernen oder neues zu entdecken! Und mein heimischer PC ist heute auch wesentlich artiger als der im B?ro... ;-)
6.12.05 23:04


Noch´n Looser-Tag???

Habe den heutigen Tag erst mal mit einem gut dreist?ndigen Seminar angefangen. Im Gegensatz zu dem von gestern war dieses aber o.k., auch wenn der Hotel-Saal, in dem es stattgefunden hat, ziemlich ?berf?llt war und wir praktisch wie die H?hner auf der Stange gesessen haben.
Mit dem Nachmittag im B?ro war dann allerdings gar nichts mehr anzufangen - die Festplatte meines PC?s ist an Altersschw?che verschieden und die Arbeitsmoral auf den Nullpunkt gesunken. Vorerst konnte ich auf einen anderen Arbeitsplatz ausweichen, aber morgen vormittag sind alle Pl?tze besetzt. Ein neuer Computer ist zwar bestellt, kommt aber wahrscheinlich erst Freitag. Seufz!
7.12.05 20:38


Tai Chi und Weihnachten

Heute abend war unser letzter Tai Chi-Abend f?r dieses Jahr. Sollte schon um 18.30 Uhr anfangen, das war nat?rlich zu knapp f?r mich. Bin mit wehenden Fahnen angerauscht als die anderen schon brav bei der Peking-Form waren. Ich denke, das hat heute richtig was gebracht, denn ich habe mich noch nie so ausgepowert danach gef?hlt. Lag wahrscheinlich daran, dass mein Puls schon wegen der Hektik vorher bis unter die Decke ging und Doris, unsere Leiterin, die Bewegungen soooo laaangsam ausgef?hrt hat, dass ich da nur mit gr??ter Selbstbeherrschung mithalten konnte.

Anschlie?end haben wir dann, nach altbew?hrter Tradition, im Kreis auf dem Boden gehockt, mit Weihnachtsdeko und Naschereien zwischen uns, und es uns gutgehen lassen. Rainer hatte nat?rlich sein Didgeridoo dabei; er spielt super. Au?erdem brachte Kavin noch eine Tambura, ein indisches Saiteninstrument, mit. Also, australisches Didgeridoo und indische Tambura, das war schon eine hei?e Mischung. H?rte sich irgendwie hypnotisch an; aber sehr sch?n!

Sch?n war auch das Gedicht von Doris f?r uns. Ich geb hier einfach mal zum Besten, was sie geschrieben hat:


EIN L?CHELN

Ein L?cheln kostet nichts und bringt so viel.
Es bereichert den Empf?nger und den Geber.
Es ist vielleicht nur kurz, doch die Erinnerung daran ist oft unverg?nglich.

Keiner ist zu reich, um darauf verzichten zu k?nnen.
Und keiner ist zu arm, da? er es sich nicht leisten k?nnte.
Es bringt Gl?ck und ist ein Zeichen von Freundschaft.

Es bekommt erst dann seinen Wert, wenn es verschenkt wird.
Sollte der Andere einmal kein L?cheln mehr zur Verf?gung haben, ?berlasse ich ihm eins von meinen;
denn niemand braucht so sehr ein L?cheln wie der, der keines mehr ?brig hat.

(aus China)

9.12.05 00:26


 [eine Seite weiter]

 
   
© 2007 Free Template by www.temblo.com | Design by E. Bossard | Host by myblog