Nature One - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Inhalt Inhalt & Themen Links & Freunde
blog content
By Blog-Autor/in


Busrundreise durch Schottland, 12. bis 19. Juli 2006


Photobucket - Video and Image Hosting


Oooh, ich weiss... ich bin spät dran mit meinem Reisebericht; mir kommt es ja selber so vor, als wäre diese Reise schon vor langer Zeit gewesen...

Wie das so ist mit meiner Mutter und mir, haben wir uns mal wieder auf eine anstrengende Busrundreise begeben. Sicherlich wäre es schön, mit dem Flieger nach Schottland zu reisen und dort z.B. mit einem Mietwagen herumzufahren, aber das traue ich mir nicht zu. Ausserdem hat meine Mutter keinen Führerschein, so dass ich für die Streckenbewältigung alleine zuständig wäre...

So eine Busrundreise hat halt den Vorteil, dass man sich um nix kümmern muss und viel zu sehen bekommt. Die ganze Reisegruppe, 33 Personen, war supernett; mich hat es nicht gestört, dass ich altersmässig ziemlich weit unter dem Durchschnitt lag *gg*.

Kurz vor der Reise war es noch sehr aufregend, weil meine Mutter sich eine akute Darmentzündung zugezogen hatte, die nur durch Zufall anhand ihrer unterirdisch schlechten Blutwerte diagnostiziert worden ist. Ihr wurden verschiedene Medikamente verschrieben und sie hat dann erst am Dienstag, den 11.07. abends gegen 19 Uhr den Anruf ihrer Ärztin bekommen, dass sich die Blutwerte gebessert hätten und dem Urlaub nun nichts mehr im Wege stände. Am Mittwoch, den 12.07. ging es morgens um 5.10 Uhr dann los - Uffz!

Zunächst ging es geradewegs nach Rotterdam, wo eine kleine Stadtrundfahrt auf dem Programm stand und es die Möglichkeit zum Bummeln gab. Ich war noch nie in Rotterdam; die Stadt ist sicherlich mal einen längeren Besuch wert. Wir haben uns einige romantische Ecken angeschaut und ich habe mich todesmutig in den Aussichtsfahrstuhl des "Euromast"-Turmes begeben. Jaaa, die Aussicht war wirklich sehr schön, aber ganz geheuer war mir das Teil nicht. Man sitzt in dem Fahrstuhl auf einer runden Bank, mit der Mittelsäule im Rücken. Im Fussboden sind auch einige Fenster eingelassen; heftiges Gefühl, da runter zu gucken...

Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting
Die Kubushäuser

Am Abend ging es dann auf die Fähre "Pride of Hull", die im Europort auf uns wartete. Noch ein kleiner Cocktail in der Bar mit Blick auf den Sonnenuntergang - und dann die nächtliche Überfahrt nach Hull in einer ruckeligen Koje. Ich habe kein Auge zugekriegt...


Donnerstag, 13.07.06
**************************
Mit dem Bus durch den Lake District - wunderschön!


Photobucket - Video and Image Hosting
Am Lake Windermere, dem grössten See Englands


Jetzt aber... eeendlich in Schottland! Der erste Ort hinter der Grenze:


Gretna Green

Photobucket - Video and Image Hosting
Die "Hochzeitsschmiede" in Gretna Green. Wer hierhin wohl alles durchgebrannt ist...?



Da die Hochzeitsschmiede so ein Touristenmagnet ist, gibt es natürlich ein riesiges, ziemlich kitschiges Erlebnis-Center dazu. Nun ja...


Ach, ich glaube, ich schreibe hier jetzt doch nicht minutiös den ganzen Reiseverlauf auf, sondern poste einfach ein paar Fotos. Wir hatten ja durchgehend tolles Wetter, so dass wir die Landschaft einfach nur geniessen konnten.
Unser Reiseleiter war super; er hat uns mit reichlich historischen Informationen und blutrünstigen Geschichten versorgt.
Besonders gefallen hat mir ein Picknick an der Atlantik-Küste... einfach in den Dünen sitzen, die Sonne und das Essen geniessen und über das Wasser schauen...


Hier sind ein paar Impressionen:

Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting

Das historische Urquhart Castle am Loch Ness. Nessie ist auf diesem Foto leider gerade nicht zu sehen... *gg*


Charakteristisch für die Gegenden, in denen wir waren, sind die Heidelandschaften:

Photobucket - Video and Image Hosting


Aus der Heide werden z.B. kleine Inlays für Schmuck gemacht; dazu werden die Sträucher getrocknet, gefärbt, gepresst, zugeschnitten und überlackiert. Diese Schmuckstücke sind typisch schottisch und heissen heather-gems. Ich konnte nicht widerstehen und habe mir als Erinnerungsstück ein keltisches Kreuz gekauft. Das Grünliche in der Mitte ist also die Heide:








Ein bisschen Highland-Folklore gehört natürlich auch dazu:


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting
Volksfest in Strathpeffer


****


Ausserdem haben wir am 15.07. einen Ausflug in den wunderschönen, tropischen Inverewe Garden gemacht. Wer den Garten auf Fotos bewundern möchte, folge dem Link.


****


Melrose Abbey:
Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting
So etwas liebe ich: geheimnisvolle, verfallene Klosterruinen mitten in einer grünen Landschaft...


Den Abschluss unserer Reise bildete Edinburgh.


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting
Der Platz vor dem Castle war schon vorbereitet für die grosse Militär-Musikparade "Edinburgh Tattoo". Man sieht links im Bild einen Teil der Zuschauertribüne.


Photobucket - Video and Image Hosting
Der Herr William Wallace persönlich!


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting
Die Heimreise kam mal wieder viel zu früh...
1.9.06 19:00


Werbung


HAMBURG-WOCHENENDE

Die letzte Woche war für mich nicht gerade der Knüller. Ich weiss nicht warum, aber bereits seit Montag habe ich mich furchtbar schlapp gefühlt. Eigentlich hatte ich für jeden einzelnen Tag der Woche abends noch irgendetwas vor (Aerobic, Tai Chi, Kinobesuch etc.), aber ich habe eins nach dem anderen abgesagt, weil ich einfach nicht mehr konnte. Ich war schon froh, meine Arbeitstage halbwegs durchzustehen – mit verquollenen Augen, Kopfschmerzen, Reizhusten… irgendwie völlig neben der Spur.
Und das alles, wo doch am Wochenende ein Kurztrip nach Hamburg mit meinen beiden Freundinnen auf dem Programm stand! Mir war schon angst und bange, weil ich nicht wusste ob ich das durchstehen würde.
Obendrein sollte das Wochenende am Freitagabend auch noch mit einem Discobesuch (bzw. Thirty Dancin´-Party, für die „etwas älteren“) eingeläutet werden. Ich hatte beim letzten Discobesuch schon nicht gekonnt und wollte mich an diesem Wochenende nicht sofort als Spassbremse outen, so dass ich also am Freitag mitgekommen bin.
Es war sehr heiss in dem Bau und so stickig, dass mir zwischenzeitlich mal etwas schlecht geworden ist und ich an die frische Luft musste… jaaa, super Start ins WE! So nebenher habe ich mir dann noch eine dicke Blase unter´m Fuss eingefangen… auch sehr schön, wenn man vorhat, in einer grossen Stadt viel zu laufen…
Samstag morgen ging es dann endlich mit dem Zug Richtung Hamburg; ich habe die Fahrt erst mal für ein ausgiebiges Schläfchen genutzt, was mir auch ganz gut getan hat.

Unser Hotel war nicht weit vom Hauptbahnhof entfernt, was sehr praktisch war. In der Nachbarschaft gab es einen indischen Laden mit knallbunten Saris im Schaufenster und einem grossen Shahrukh-Khan-Bild über dem Eingang… ist ja klar, dem Mann kann ich einfach nicht mehr entkommen .

Nachdem wir gegen Mittag in unserem Hotel Quartier bezogen hatten, ging es erst mal los Richtung Innenstadt. Wir bekamen gerade noch etwas mit von dem grossen "Karneval der Kulturen"-Strassenumzug. Tolle Atmosphäre und eine schöne Einstimmung auf´s Wochenende.



Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting



Wir hatten das ganze Wochenende über richtig schönes, warmes Sonnenwetter - so ein Glück! Als wir morgens in Minden starteten, fielen noch ein paar Regentropfen und ich war mir nicht so ganz sicher, wie es wettertechnisch wohl sein würde...



Photobucket - Video and Image Hosting



Das Rathaus. Auf dem Rathausplatz war schon eine Bühne aufgebaut für ein Rock-Konzert am Abend - in dieser Stadt ist halt immer was los. Meine Fotos sind allesamt reichlich schief und verwackelt geworden... naja, ich habe halt Schnappschüsse "so nebenbei" gemacht.



Photobucket - Video and Image Hosting



Lebhaftes Treiben und angenehme Stimmung an der Binnenalster, auf dem Jungfernstieg.


Da seit dem 13.09. in Hamburg die "China Time" ist, gibt es auch viele Veranstaltungen, Ausstellung usw. zu diesem Thema. In der Nähe des Jungfernstiegs war ein schöner kleiner chinesischer Markt; sehr exotisch und seehr voll.






Nach einer Shopping-Tour und einem ausgiebigen Bummel durch die City sind wir am frühen Abend zur Speicherstadt in die Modelleisenbahn-Ausstellung Miniatur-Wunderland gegangen. Ich habe mir das zunächst zwar ganz interessant, aber nicht soo besonders toll vorgestellt, war dann aber doch ganz begeistert von dem Aufwand und der grossen Liebe zum Detail.



Photobucket - Video and Image Hosting



Im Vordergrund Florida, im Hintergrund Las Vegas bei Nacht. Ist leider etwas verwackelt.



Photobucket - Video and Image Hosting



Auch am Miniatur-Land ist die Fussball-WM nicht spurlos vorübergegangen...



Photobucket - Video and Image Hosting



Abendstimmung... Wir haben den Rest des Tages mit einem Essen beim Italiener und einem Abstecher zum Rock-Konzert vor´m Rathaus verbracht. Als ich im Bett lag, hatte ich endgültig einen dicken Schädel und Füsse, die bald abfallen wollten...


Am Sonntagmorgen ging es mit der U-Bahn Richtung Landungsbrücken; die obligatorische Hafen-Rundfahrt stand an. Und sooo schönes Wetter - klasse.



Photobucket - Video and Image Hosting

Die Landungsbrücken...



Photobucket - Video and Image Hosting

...hier kann man auch den Michel gut erkennen.



Photobucket - Video and Image Hosting



Im Hintergrund die Köhlbrandbrücke. Als ich noch Kind war und wir eine kurze Zeit in Hamburg-Harburg gelebt haben, habe ich Autofahrten über die Köhlbrandbrücke immer sehr geliebt - besonders diese riesigen Stahlseile hatten es mir angetan.
Ich hatte insgeheim gehofft, dass bei diesen 2 Tagen in Hamburg jede Menge Kindheitserinnerungen wieder hochkommen würden, aber das war leider nicht so. Na ja, ich war noch klein und wir haben nicht lange in Hamburg gewohnt - das ist jetzt auch schon locker 25 Jahre her. Trotzdem mag ich diese Stadt unheimlich gerne; sollte ich jemals in eine grosse Stadt ziehen, ist Hamburg für mich die Nummer 1.

Den Sonntag haben wir mit einigen Erkundungen verbracht, wir waren im Michel und haben am späten Nachmittag schliesslich noch die Sonne im Planten un Bloomen genossen.



Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting



Ich war sehr froh, dass es mir am Sonntag insgesamt wieder ganz gut ging und auch die Füsse nicht mehr so furchtbar geschmerzt haben. Meine Mädels hatten auch echt viel Geduld mit mir!
Wie schade, dass es kurz nach 18 Uhr schon wieder Richtung Heimat ging...

18.9.06 17:23


Das war ja mal wieder ein straffer Terminplan...

Am Freitag bin ich nachmittags, direkt von der Arbeit, zu meinem Patenkind gefahren - die Kleine hatte 5. Geburtstag und ich bin direkt im Kindergeburtstags-Getümmel gelandet. Das Mädelchen muss wohl super artig gewesen sein, denn die Sonne strahlte nur so vom Himmel und ich bin wirklich in´s Schwitzen gekommen, als ich trotz Protestes meinerseits beim Sackhüpfen mitmachen musste...

Gegen Abend war ich im Werre-Park, einem Shopping-Center, mit meiner Mutter verabredet, denn dort gab es eine interessante Ausstellung über die Lewis-und-Clark-Expedition.

Photobucket - Video and Image Hosting

Ich finde den Rahmen eines Shopping-Centers für so eine Ausstellung zwar gewöhnungsbedürftig, aber das Ganze war wirklich sehr schön aufgezogen.
Das besondere Highlight war eine Tanzaufführung von Buffalo Child und seinen Freunden. Dieser Mann ist mittlerweile unglaubliche 83 Jahre alt und tourt immer noch durch die Welt, um den Menschen die Kultur seines Volkes nahe zu bringen. Wirklich eine imposante Erscheinung!

Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting
Die Tracht der Dog-Soldiers (Stammes-Polizei). So schön!



Gestern, am Samstag, war dann eine Wanderung mit der Leiterin und einigen Teilnehmerinnen meiner früheren Aerobic-Gruppe angesagt. Die Gruppenleiterin ist eine sehr fröhliche und herzliche Frau, und es war schön, sich nach ca. einem Jahr mal wieder zu sehen. Das Wetter war wieder so klasse und wir sind an der Weser von Porta Wesfalica nach Bad Oeynhausen-Dehme gelaufen. Mit dem Auto ist das keine grosse Entfernung, aber zu Fuss sieht das ganz anders aus. Wir haben ein derartiges Tempo zugelegt, dass das Ganze letztendlich ein richtiger Gewaltmarsch geworden ist. Ich bin im Leben noch nicht so durchgeschwitzt gewesen! Und wieder einmal habe ich mir die Füsse vermackelt; das ist mir in letzter Zeit schon so oft passiert und ich weiss nicht, woran es liegt. Obwohl ich superbequeme, alte und eingelaufene Schuhe anhatte, habe ich mir 3 dicke Blasen gelaufen und auf den kleinen Zehen die Haut weggeschrubbelt. Menno.
Heute war also erstmal relaxen und Füsse hochlegen angesagt...
Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Ich habe über´s Wochenende einen Wellensittich in Pflege - sozusagen ein "Feriengast" von meinem Bubi. Die beiden sind echt lustig...

Photobucket - Video and Image Hosting
Das ist er, der Nicky - noch ein bisschen scheu...


Photobucket - Video and Image Hosting
...aber später fühlte sich Bubi dann schon sehr bedrängt *gg*.


24.9.06 18:23



Photobucket - Video and Image Hosting
28.9.06 22:59




 
   
© 2007 Free Template by www.temblo.com | Design by E. Bossard | Host by myblog